Dieter Staelens

Dieter Staelens (°Kortrijk, 1973) begann sein Musikstudium 1992 an der Hochschule Lemmensinstituut in Leuven und erwarb 1995 die Lehrbefähigung für den Musikunterricht an Sekundarschulen. 1996 erlangte er das Bachelordiplom in der Musik (Schwerpunkt Musiktheorie) und im Jahre 2000 erzielte er den Titel "Meister in der Musik" (Schwerpunkt Chorleitung). Während seines Studiums legte er Abschlussprüfungen in Chorleitung, Notenlehre, Harmonie und Polyphonie ab.

Dieter Staelens studierte außerdem sieben Jahre Gesangstechnik und Stimmbildung bei den Pädagogen Dina Grossberger und Dirk Snellings. Darüber hinaus folgte er Meisterkurse bei Peter Erdéi (H) und Timothy Brown (GB). Im "2nd International Competition for Young Choral Conductors" (2002, Tallin, Estland) gelang ihm der Einzug ins Halbfinale. Nach einer weiterführenden Ausbildung "Meister nach Meister" unter der Leitung von Kurt Bikkembergs wurde ihm im Juni 2008 das Diplom im Zusatzstudium Musik: Chorleitung verliehen.

2000 gründete er den Kammerchor Camerata Aetas Nova (Leuven), mit welchem er den renommierten Wettbewerb "Chor des Jahres 2008/2009" gewann. Seit 1999 ist Dieter Staelens Chorleiter an der Katholischen Universität Leuven. Zuerst leitete er den LUK (Leuvens Universitätschor), heutzutage leitet er Capella Academica, den Chor der Metarbeiterinnen der Universität. 2011 gründete er den Frauenchor Arion. Als Gastdirigent leitete er unter anderem den Brüsseler Kathedralchor, den Flämischen Radiochor und den Chor der Flämischen Oper.

Hauptberuflich ist Dieter momentan als Chorleiter und Musiklehrer an der Sekundarschule Heilig-Hartinstituut in Heverlee.

Ferner ist er auch aktives Mitglied im Vorstand des Flämischen Verbandes für Junge Chöre.

www.dieterstaelens.be

Übersetzung: Andreas Lasarow